Psychotherapie Praxissoftware

Ich habe lange nach der idealen Psychotherapie Praxissoftware für mein Arbeiten mit Patienten gesucht. Mit dem Therapy Observer bin ich endlich fündig geworden.

Einfach zu bedienen und doch alle Annehmlichkeiten

Bei der Auswahl waren zwei Punkte vorrangig wichtig: Datensicherheit und eine deutliche Kosten- und Zeitersparnis verglichen zu meiner bisherigen Arbeitsweise. Außerdem sei erwähnt, dass ich eigentlich keine Lust hatte, mich des Langen und Breiten durch irgendwelche Softwarehandbücher durchzuarbeiten. In meinen Google Recherchen mit „keep it simple and stupid psychotherapie“ hatte ich auch schon einen Treffer: den Therapy Observer.

Erwartungen übertroffen

Punkt für Punkt ging ich die Inhalte dieser Software durch. Ich stellte fest, sollten diese Möglichkeiten wirklich zutreffen, dass meine Erwartungen sogar noch übertroffen wären. Zum Thema Datensicherheit konnte ich anfangs mit den Aussagen des Anbieters nicht viel anfangen (bin ja keine EDV Technikerin). Als mir aber erklärt wurde, dass die Datensicherheit einen ähnlichen Status wie bei Internet Banking hat, konnte ich mir (als ehemalige Bankfachfrau) ein Bild dazu machen. Ein bekannter EDV Spezialist erklärte mir darüber hinaus, dass die externe Lagerung von verschlüsselten Patientendaten, wie vom Therapy Observer angeboten, die momentan sicherste Art ist, Daten zu speichern. Und ja, ich brauche mir auch keinen Kopf mehr über die methodische Archivierung dieser Daten machen. Also Schluss mit Ordnersammlungen, die verschlossen in einem Schrank aufbewahrt werden müssen (Jubel !).

Hauptgrund für meine Psychotherapie Praxissoftware

Mein schließlicher Hauptgrund für die Einführung einer Praxissoftware war, dass ich das letzte Wochenende im Monat nicht mehr mit Buchhaltung und Rechnungen schreiben verbringen wollte. Auch das versprach der Anbieter communautic Praxissoftware. Und: Voll ins Schwarze getroffen! Die Software ist intuitiv aufgebaut und ich bekam ein komplettes Online Coaching. D.h. nach einer Woche habe ich meine Arbeitsweise bereits auf die neuen Gegebenheiten umgestellt. Bei Fragen habe ich sofort Antworten und Lösungsvorschläge per Telefon, Mail oder Online-Coaching erhalten. Ab jetzt war z.B. die Erstellung einer Rechnung genau ein (!) Klick im Programm.

Damit habe ich nicht gerechnet

Abgesehen davon bietet der Therapy Observer als Online Software komplette Mobilität. Ich verbinde mich online mit der Praxissoftware und schon liegen die Patientendaten vor mir, egal ob in der Praxis, Zuhause oder sonst wo. Installation war keine notwendig, Systemupdates sind in den Kosten inkludiert, ums Archivieren der Daten brauche ich mich nicht mehr kümmern, die Kosten sind ähnlich wie eine Praxismiete sofort abschreibbar und die persönliche Kundenbetreuung: unbezahlbar! Die monatlichen Kosten für die Psychotherapie Praxissoftware (ca. Euro 99.- plus MwSt.) werden dadurch definitiv mehrfach kompensiert (von meinen Nerven ganz zu schweigen).

Das mag vielleicht wie eine gekaufte Werbeseite für diese Psychotherapie Praxissoftware klingen, aber jedes der vorher genannten Argumente entspricht der Realität. So darf und kann ich die Nutzung dieser Praxissoftware jeder/m TherapeutIn nur empfehlen. Für Fragen schicken Sie mir gerne Ihre Anfrage.

Ihre Mag.a Gertraud Maria Trieb

Psychotherapie Praxissoftware. Aktuelle Beiträge auch bei uns auf facebook